Nachdem die Technik klar ist, geht es um die ganze Organisation drumherum und in erster Linie um das Thema “Wie bezahlen mich meine Teilnehmer?”.

Im Grunde ist es genau wie mit einem Offline-Kurs, den Deine Teilnehmer bei Dir buchen und online vorher bezahlen – und erst dann den Link von Dir bekommen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, auf die ich hier eingehe. Es ist sowohl für den Hobby-Yogalehrer als auch den Studio-Besitzer mit mehreren Lehrern und Studios (und alles dazwischen) etwas dabei.

Man muss zwischen zwei Varianten unterscheiden:

Drittanbieter vs. eigene Website

Ein Drittanbieter ist in diesem Fall eine Online-Tool wie Fitogram oder EverSports. Dort registriert man sich (wie bei ZOOM auch) und erhält umfangreiche Funktionen um seine Kurse – sowohl Online, als auch Offline – zu organisieren, über einen Kalender oder als Liste darzustellen, von Teilnehmern buchen und bezahlen (!) zu lassen sowie weitere Informationen (wie den Zoom-Link) zukommen zu lassen. Es ist meistens technisch gesehen recht einfach, lässt sich weniger anpassen und individualisieren und beinhaltet höhere laufende Kosten. Diese Drittanbieter lassen sich aber meistens auch sehr schön in die eigene Seite einbetten – der Teilnehmer springt dann von der Seite ab.

Beispiel: boombangnamaste.de (Der Stundenplan ist über EverSports eingebettet. Klickt man bei einem Kurs auf “Teilnehmen” kommt man zu diesem Drittanbeiter)

Nutzt man seine eigene Internetseite, hat man mehr Möglichkeiten der Anpassung und die laufenden Kosten sind geringer. Die Bezahlung läuft direkt über einen selbst und man muss – je nach Zahlungsanbieter – weniger Gebühren abgeben. Die Daten liegen bei einem selbst. Und es lassen sich auf der eigenen Website weitere Funktionen viel besser kombinieren. So kann man zum Beispiel über die eigene Website und das selbe Bezahlsystem sowohl Live-Kurse als auch Online-Kurse zum Kauf anbieten, was über Fitogram oder EverSports nicht möglich ist.

Beispiel: happy-you.de/alle-kurse (Diese Kurse sind zwar “Offline” – die Darstellung und die Technik dahinter ist aber identisch, wenn es Live-Online-Sessions wären. Die Bezahlung findet komplett auf der eigenen Website statt.)

An dieser Stelle noch ein Hinweis: Es gibt (meines Wissens) keinen Drittanbieter (wie Elopage, Coachy usw.) der die Anforderungen der ZPP abdeckt, um zertifizierte Online-Kurse anbieten zu können. Hier kommt man um eine eigene Internetseite nicht herum.

Angebot

Wer eine Internetseite für diesen Zweck benötigt, kann sich gerne bei mir melden: Arne Mahn | 040 716 632 12 | info@medienstrand.de oder sich mein Angebot speziell für Yoga-Lehrer ansehen: https://medienstrand.de/yoga Aufgrund der erhöhten Nachfrage zur Zeit, werde ich das Angebot in Kürze anpassen.

Was für Dich am besten geeignet ist, finden wir am einfachsten in einem kurzen Gespräch heraus. Also zögere nicht, mich anzurufen.